Die Automatisierung und technische Optimierung durch KI und Robotik verändern, wie wir leben, interagieren und Geschäfte machen. Diese Entwicklung wurde durch eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit und rasch sinkende Kosten für maßgebliche Basistechnologien beschleunigt. Die Einsatzmöglichkeiten sind zahlreich – von Chancen für die Industrieautomation und das Gesundheitswesen bis hin zu Verwaltungsaufgaben und Dienstleistungen –, und sie erweitern sich laufend. KI und Robotik stellen deshalb eine attraktive und differenzierte Investmentgelegenheit im Universum für themenspezifische Investments dar.

Karen Kharmandarian

CIO und Partner
Thematics Asset Management
Lernt ein KI-System etwas Neues, kann es das über die Cloud und dank der Konnektivität an alle anderen KI-Systeme oder Roboter weitergeben, die dann ebenso davon profitieren.

Nehmen uns Roboter die Arbeitsplätze weg?
In der Regel wird überschätzt, was Roboter in naher Zukunft leisten können. Ihre langfristigen Möglichkeiten werden dagegen vermutlich unterschätzt. Das Spektrum physischer Tätigkeiten, die von Robotern ausgeführt werden, hat sich rasant erweitert, und seit jüngster Zeit übernehmen sie auch immer mehr kognitive Aufgaben. Der Fortschritt hat ein nachhaltiges Tempo angeschlagen – und wird nicht linear, sondern exponentiell zunehmen.

Darüber hinaus gibt es einen Netzwerkeffekt. Lernt ein KI-System etwas Neues, kann es das über die Cloud und dank der Konnektivität an alle anderen KI-Systeme oder Roboter weitergeben, die dann ebenso davon profitieren. Was ein Roboter in acht Stunden erreicht, können plötzlich acht unterschiedliche Roboter innerhalb einer Stunde leisten.

Die eigentliche Frage ist meiner Ansicht nach, was der Mensch mit all diesen Geräten anfängt. Diese Entwicklung hängt sehr stark davon ab, was die Menschheit kollektiv tut. Manches können Roboter richtig gut, anderes die Menschen. Die Zukunft wird meines Erachtens nicht unter dem Motto „Mensch gegen Maschine“ stehen. Sie wird vielmehr von der Polarität „Mensch mit Maschine versus Mensch ohne Maschine“ bestimmt.

Wie attraktiv sind Investments in KI und Robotik?
Erstens stehen dank der immer stärkeren Vernetzung von Geräten große Datensätze zur Verfügung, und das „Moore‘sche Gesetz“ sorgt dafür, dass die erforderliche Rechenleistung für die Verarbeitung dieser Datensätze vorhanden ist. Im Hinblick auf KI-Methoden, insbesondere neuronale Netze, eröffnen diese Daten Einblicke.

Tatsache ist auch, dass die Kosten dieser Technologien deutlich sinken. Wenn technologische Fortschritte zu niedrigeren Kosten möglich sind, ist ein Wendepunkt erreicht – insbesondere dann, wenn es um eine allgemeine Technologie geht, die in unterschiedlichen Branchen und Sektoren eingesetzt werden kann.

Wie sieht die Zukunft des Gesundheitswesens aus?
Der Gesundheitssektor ist ein sehr attraktiver Bereich. Er vereint zwei überzeugende Merkmale: einen bereits großen Zielmarkt mit einem jährlichen Volumen von rund 80 Milliarden US-Dollar und eine voraussichtliche jährliche Wachstumsrate von 35 % in den nächsten fünf Jahren.

In diesem Segment sind etwa Operationsroboter zu nennen, die immer häufiger bei chirurgischen Eingriffen verwendet werden. Einige Unternehmen aus dieser Branche sind interessant, weil sie neben dem Verkauf von Robotern größtenteils wiederkehrende und damit sichtbare Umsätze erzielen, die auf der Wartung und dem regelmäßigen Verkauf von Instrumenten basieren.

Ein beträchtliches Potenzial bietet jedoch die „intelligente Diagnose“. Den betreffenden Unternehmen stehen inzwischen so große Datensätze zur Verfügung, dass sie Algorithmen mit Millionen von Röntgenbildern, MRT-Daten oder Scans füttern und somit weitaus früher und präziser eine Erkrankung diagnostizieren können, als dies einem menschlichen Arzt oder Facharzt für Strahlentherapie möglich wäre. Hierbei handelt es sich also um einen wachstumsstarken Sektor und einen großen Zielmarkt.