Warum Mirova?

Mirova ist ein missionsgeleiteter Vermögensverwalter mit B-Corp-Zertifizierung, der sich ganz auf nachhaltige Investments spezialisiert hat. Er verfolgt das Ziel, finanziellen Erfolg mit ökologischer und sozialer Wirkung zu kombinieren, und bietet ein breites Spektrum an Investmentlösungen für alle Anlageklassen. Weil Mirova die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und Nachhaltigkeitsthemen in den Mittelpunkt seiner Strategie und seiner Produkte stellt, zählt das Unternehmen zu den Pionieren einer anderen Art, zu investieren. Es rangierte sogar unter den „Best for the WorldTM B Corps of 2021“ – eine Auszeichnung für Unternehmen, deren Wertungen in einem oder mehreren der fünf Wirkungsbereiche unter den besten 5 % aller B Corps weltweit liegen.1 Mirova ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers.

Auf einen Blick

AUM

27,2 Mrd. € *

verwaltetes
Vermögen

SFDR

100%

der Fonds sind
SFDR-konform als
Artikel-9-Fonds
klassifiziert

12 specialists

12

nach Makrobereichen
spezialisierte interne
ESG-Analysten

7 centres

7

Kompetenzzentren

temperature

2°C

als angestrebtes
Szenario für die
globale Erwärmung
für alle Portfolios



Vier Gründe, zu investieren

Die Entwicklung des Marktes für grüne Anleihen kristallisiert sich als möglicherweise entscheidendes Element im Kampf gegen die Bedrohung unseres wirtschaftlichen Wohlstands durch den Klimawandel heraus. Mirova investiert als einer der ersten Vermögensverwalter seit 2012 in grüne und nachhaltige Anleihen. So konnte das Unternehmen einen einzigartigen, integrierten Investmentprozess einführen. Das im Rahmen von Mirovas globaler Strategie für grüne Anleihen (Mirova Global Green Bond) verwaltete Vermögen beträgt 852 Mio. €2. Über seine verschiedenen Strategien ist Mirova mit 3,4 Mrd. €3 auf dem Markt für grüne und nachhaltige Anleihen investiert.
Angesichts aufkommender Fragen dazu, wie „Umweltfreundlichkeit“ eigentlich verifiziert wird – so verpflichtet sich beispielsweise nicht jeder Emittent grüner Anleihen, jährliche Wirkungsberichte mit quantitativen Messgrößen für die Wirkung herauszugeben –, hat Mirova eine Methode zur Analyse und Bewertung von Programmen für grüne Anleihen entwickelt, die sich auf die Green Bond Principles als Rahmen stützt. Entsprechend streng wird ausgesiebt: 60 % der Anleihen, die sich weltweit als „grün“ qualifizieren, erfüllen diese Anforderungen nicht.4 Doch Mirova geht noch weiter: Das Unternehmen analysiert die von der grünen EU-Taxonomie festgelegten sowie die von den Emittenten selbst vorgeschlagenen technischen Kriterien und stellt diese – in manchen Fällen – infrage.
Während der Erlös aus einer grünen Anleihe zur Finanzierung ökologischer und/oder sozialer Projekte verwendet werden muss, fordert Mirova darüber hinaus, dass die ökologische und/oder soziale Wirkung des Projekts ausreichend klar und ambitioniert sein muss, um sicherzustellen, dass spürbare Fortschritte beim Erreichen des erklärten Ziels möglich sind. Besonders genau wird darauf geachtet, wie detailliert und transparent die für das jeweilige Projekt erstellten Wirkungsberichte ausfallen. Das wiederum trägt ganz wesentlich dazu bei, die Befürchtungen von Anlegern zu zerstreuen, es könne „Greenwashing“ vorliegen – dass also bewusst ein falscher Eindruck davon erzeugt oder irreführende Informationen dazu gegeben werden, inwiefern die Produkte eines Unternehmens umweltfreundlich sind.
Mirova hat ein internes Tool entwickelt, um das sogenannte „Greenium“ zu schätzen – also die „grüne Prämie“ beziehungsweise den Renditeunterschied zwischen einer grünen Anleihe und einer konventionellen Anleihe eines vergleichbaren Emittenten mit ähnlichen Merkmalen. Nach Ansicht mancher Beobachter bedeutet die Zunahme von auf grüne Anleihen spezialisierten Mandaten, dass die Zahl der Investoren steigt, die sich gezwungenermaßen an einer konzentrierten Anzahl von Transaktionen beteiligen. Dadurch würden die Kurse – ungeachtet der finanziellen Merkmale der Emission – in die Höhe getrieben. Andere behaupten dagegen, ein „Greenium“ sei in manchen Fällen durchaus gerechtfertigt, weil die grüne Zertifizierung stellvertretend für gute Unternehmensführung, mehr Transparenz und eine robuste langfristige Strategie bei einem Emittenten stehen kann.

Das Team

Marc Briand

Head of Fixed Income
Mirova

Charles Portier

Portfoliomanager
Mirova

Bertrand Rocher

Portfoliomanager und Head of Credit Research
Mirova

Agathe Foussard

Portfoliomanager
Mirova